Vielfalt der Alpenflora im Chaiserstockgebiet



geführte Wanderung Alpenflora Eggberge von Naturen Wanderleiterin Sarah Burg
Datum Samstag, 30. Juni 2018
Ort Eggberge/Chaiserstockgebiet, Zentralschweiz
Art Botanische Wanderung T2-3
Anforderung Aufstieg: ca. 800 Hm / Abstieg: ca. 550 Hm / 9 km
Wanderzeit 4.5 Stunden reine Wanderzeit
Gruppengrösse Minimum 4 Personen, Maximum 10 Personen


Anmeldung bis 26. Juni 2018 



Hoch über dem Vierwaldstättersee in der grossartigen Gebirgslandschaft der Chaiserstockkette findet sich eine bemerkenswert vielfältige Alpenflora. Männertreu, Alpenaster und Orchideen erfreuen unser Auge auf dieser Wanderung genau so wie die kleinen aber feinen Alpenpflanzen, welche man sonst leicht übersieht. Wir erfahren auch einiges über die Anpassungen und Eigenheiten unserer Alpenpflanzen an die rauhen Lebensbedingungen in den Bergen.

Die tolle Gebirgslandschaft der Zentralschweiz mit grandioser Aussicht sowie die Farbenpracht der Alpenflora machen diese abwechslungsreichen Wanderung zu einem einzigartigen Erlebnis. Als erfahrene Alpen-Botanikerin werde ich Ihnen nicht nur die Alpenpflanzen zeigen, sondern auch allerlei Spannendes und Interessantes über diese erzählen!

Von der Talstation bei Flüelen bringt uns die Eggberge-Gondel ins gleichnamige Bergdorf, wo unsere botanische Wanderung anfängt. Über Bergwiesen und -weiden, die mit ihrer Blumenpracht mit der tollen Aussicht auf den tief unten liegenden Vierwaldstättersee konkurrieren, erreichen wir die steilen Südhänge der Chaiserstockkette. Unser Auge kann sich kaum satt sehen an der einzigartien Vielfalt an Alpenblumen, die uns dort erwartet. Am Hagelstock erreichen wir den höchsten Punkt unserer Wanderung und unter uns öffnet sich der weite Talkessel mit dem bezaubernden Spilauersee. Beim Abstieg haben wir eine immer neue Sicht auf diesen Bergsee, der zusammen mit den Alpenblumen auch immer wieder schöne Fotosujets bietet. Sein Ufer lädt zu einer Rast ein, bis wir das letzte Stück  zur Lidernenhütte unter die Füsse nehmen. Bei der SAC Lidernenhütte endet unsere Alpenflora-Wanderung. Je nach Zeit und Laune können wir hier den Wandertag bei einem Getränk ausklingen lassen, bis uns schliesslich die kleine Spilauerbahn ins Riemenstaldental runterträgt, wo das Postauto uns erwartet. Wer noch nicht genug vom wandern hat, kann die 600 Höhenmeter auf dem schönen Wanderweg runter ins Riemenstaldental natürlich auch zu Fuss absteigen, oder in der Lidernenhütte übernachten.




Treffpunkt:

Samstag, 30. Juni 2018, 07.50 Uhr an der Talstation Eggberge. Billette bitte selber lösen. Die Bahn fährt um 8.00 Uhr.
Luzern ab: 7.08 Uhr (Tellbus ab Busbahnhof beim Bahnhof Luzern). Ankunft Talstation Eggberge 7.45 Uhr. Die Zugverbindung von Zürich führt über Zug / Flüelen mit Ankunft Eggberge Talstation um 7.50 Uhr.

Ende der Wanderung:

16.00-17.00 Uhr bei der Lidernenhütte bzw. bei der Bergstation der Chäppeliberg/Spilau-Bahn. Der Riemenstaldenbus sowie die Bergbahnen wo nötig werden von der Wanderleiterin reserviert.

Anforderungen:


Die Wanderung findet in alpinem Terrain statt, die Wanderwege sind jedoch gut und nicht exponiert. Trittsicherheit und Vertrautheit mit Wanderungen mit weiss-rot-weisser Markierung in alpinem Terrain sowie die Kondition für Aufstiege bis zu 800 Höhenmeter sind jedoch Voraussetzung. (T2 siehe SAC-Bergwanderskala). Wir machen genügend Pausen und halten immer wieder an, um die Alpenflora anzuschauen.

Ausrüstung:
Tagesrucksack, feste Wanderschuhe, evtl. Stöcke (kurze Stücke mit etwas steileren Abstiegen), Wetterschutz, Sonnenschutz, Proviant, Getränke.

Verpflegung:

Aus dem Rucksack, Am Schluss der Wanderung Einkehren möglich.

Preis:
85 CHF pro Person

Im Preis inbegriffen:

Organisation und Führung der Wanderung, professionelle botanische Erläuterungen
Im Preis nicht inbegriffen:

Billette für die individuelle An- und Abreise, Bergbahnen (ca. 20 CHF), Riemenstaldenbus (ca. 10 CHF), Verpflegung.