Herbstwanderung im Nationalpark:  Röhrende Hirsche und ursprüngliche Landschaften



geführte Wanderung Herbst im Nationalpark Schweiz von Naturen Wanderleiterin Sarah Burg
Datum Samstag bis Sonntag, 29 / 30. Oktober 2018
Ort Schweizer Nationalpark, GR
Art anspruchsvolle Bergwanderung T3
Anforderung Tag 1: Aufstieg: 800 Hm / Abstieg: 400 Hm / 8 km
Tag 2: Aufstieg: 800 Hm / Abstieg: 900 Hm / 7 km
Wanderzeit Je ca. 5 Stunden reine Wanderzeit
Gruppengrösse Minimum 4 Personen, Maximum 10 Personen


Anmeldung bis 15. September 2018:  



Unter den inzwischen zahlreichen Naturpärken der Schweiz nimmt der Schweizer Nationalpark nach wie vor einen Sonderstatus ein - ist er doch unser einziger Park mit dem höchsten Schutzstatus, wo sich die Natur frei entfalten kann. Auch hat er Pionierstatus - mit dem Gründungsjahr 1914 ist er der älteste Nationalpark der Alpen und Mitteleuropas.

Der Parc Naziunal Svizzer ist vor allem im Herbst lohnend zu bewandern. Die röhrenden Hirsche und die goldenen Lärchen sind die wohl bekanntesten Markenzeichen des Nationalparkes - zu Recht. Aber auch sonst vermag der Nationalpark mit seinen wilden Tälern, schönen Bergbächen und mit seiner Vielfalt an Pflanzen und Tieren zu begeistern. Mit einer erfahrenen Biologin als Wanderleiterin erfahren sie allerhand Spannendes über die hier lebenden Wildtiere und Zusammenhänge in der Natur!

Wir starten in Zernez, wo sich das Nationalpark-Zentrum befindet. Durch Tannen- und Lärchenwälder in herbstlichem Licht wandern wir hinauf zu einem herrlichen Aussichtspunkt, wo wir unsere Mittagsrast geniessen. Gemütlich wandern wir dann weiter hinunter ins Val Cluozza, wo wir in der Chamanna Cluozza übernachten. Diese urtümliche Gasthütte aus Holz, welche sich im Herzen des Nationalparks befindet, fügt sich wunderbar in die wilde Landschaft ein. Von hier aus lassen sich die Hirsche in der Brunft ausgezeichnet hören - und vielleicht beobachten!

Der zweite Tag unserer Wanderung führt uns auf der anderen Talseite weit über die Baumgrenze hinauf zur Fuorcla Murter, ein Pass, welcher - flankiert von Piz Murter und Piz Terza - vom Val Cluozza ins Val dal Spöl führt. Mit etwas Glück können wir auf dieser Wanderung Gämsen, Steinböcke, Adler und Bartgeier beobachten. Wir überqueren den Pass und wandern durch alpine Wiesen hinunter, immer wieder mit fantastischen Tiefblicken ins Val das Spöl mit seinem türkisblauen Stausee. Unser Abstieg führt uns wieder unter die Waldgrenze, wo wir unter Tannen und Lärchen schliesslich zur Ofenpassstrasse gelangen, wo wir vom Parkplatz Vallun Chafuol aus vom Postauto nach Zernez chauffiert werden.





Treffpunkt:

Samstag, 29. September 2018, 10.10 Uhr, Zernez staziun (Bahnhof)
Die Zeit ist an die Zugverbindungen von Luzern, Zürich und Bern angepasst

Ende der Wanderung:

Sonntag, 30. September 2018, 15 -16 Uhr an der Postautohaltestelle "Vallun Chafuol P3"

Anforderungen:


Die Wanderung findet in alpinem Terrain statt. Auf- und Abstiege sind streckenweise steil. Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und Erfahrung auf Wanderwegen mit weiss-rot-weisser Markierung, auch in alpinem Terrain und die Kondition für Auf- und Abstiege bis 900 Höhenmeter sind Voraussetzung für diese Wanderung. (T2-3, siehe SAC-Bergwanderskala). Es gibt genügend Pausen.

Ausrüstung:
2-Tagesrucksack, hohe Wanderschuhe, evtl. Stöcke, Wetterschutz, Sonnenschutz, Proviant für 2 Tage (siehe "Verpflegung"), Getränke, Hüttenschlafsack (kann auch auf der Hütte gemietet werden, bitte bei der Anmeldung angeben), Feldstecher und Kamera falls vorhanden.

Verpflegung:

Beide Mittagessen und Zwischenverpflegungen während der Wanderung aus dem Rucksack. Auf der Chamanna Cluozza kann am Vorabend ein Lunch für den zweiten Tag bestellt werden. Abendessen und Frühstück auf der Chamanna Cluozza. Der Marschtee für den zweiten Tag ist im Halbpensionspreis inbegriffen.

Preis:
190 CHF pro Person

Im Preis inbegriffen:

Organisation und Führung der Wanderung, Erläuterungen zum Nationalpark und dessen Geschichte, Flora und Fauna und ökologischen Zusammenhänge

Im Preis nicht inbegriffen:

Verpflegung, Billette für die individuelle An- und Abreise, Halbpension und Übernachtung auf der Chamanna Cluozza (Die Buchung geschieht durch die Wanderleiterin). Pro Natura Mitglieder übernachten vergünstigt.